Was bedeuten diese Angaben in Tanzbeschreibungen ? Manchmal lassen sie staunen, wie "leicht" ein gerade aktueller Intermediate ist, aber es gibt auch völlig unerwartete Herausforderungen bei manchen als Beginner eingestuften Tänzen, wenn Choreografen - vor allem Berufstänzern - das Gefühl für Anfängerfähigkeiten nicht (mehr) gegeben ist. Die Grenze zwischen fortgeschrittenen Beginnern und Intermediate ist oft fließend. Advanced ist die Oberliga und nach oben offen.
 
Auf einer amerikanischen Tanzarchiv-Seite sind mit Stand 2011 einige Informationen zu den Schwierigkeitsgraden der verschiedenen Tanzlevels veröffentlicht (und können durchaus von anderen Veröffentlichungen oder Handbüchern verschiedener Interessen-Gruppen abweichen).

Ich selbst kann die folgenden Einstufungen aus eigener Lernerfahrung mit allmählich steigendem Tanzvermögen von Anfänger bis Fortgeschritten sehr gut nachvollziehen. Diese und andere Anfänger- und Tanzerfahrungen und viele Informationen über die gesellige Tanzszene habe ich in einem Buch über Linedance zusammengefaßt. Ich freue mich, diesen Sonderbeitrag als nützlichen Tipp insbesondere für den Aufbau von Just-For-Fun-Anfängergruppen anbieten zu können.

 

(1) Beginner ultra-leicht (Novice*)
 
Die Countzahl beträgt nicht über 24, und ein Tänzer schaut nur zu einer Wand. Jeder Schritt wird als Count gezählt. Ein Tanz enthält keine Drehungen oder komplizierte Kombinationsschritte in ungewöhnlichem Tempo oder Musik-Rhytmus. Typische Schritte für diesen Schwierigkeitsgrad sind Grapevines mit einem zusätzlichen Stomp, Scuff oder Touch.
Schritte vorwärts und rückwärts und Step - Together.

    
Der Electric Slide ist einer der beliebtesten Tänze für Neuanfänger
     und entspricht in etwa (1), aber bereits mit einer viertel Drehung.

    


(2) Beginner leicht - im UK Vokabular vermutlich Improver
 
Die Countzahl ist nicht höher als 32. Bei dieser ersten Steigerung des Schwierigkeitsgrades sollen es nicht mehr als 2 viertel Turns sein, ein 2-Wände-Tanz kann die Orientierung der Tänzer erleichtern.
Passende Schritte für diesen Level sind Knee Hitch, Heel Splits, Triple Steps oder Cha-Chas in Place und komplexere Grapevines. Ein Level 2-Tanz enthält keine Brücken und Restarts.


(3) Beginner mittel
 
Die Countzahl ist nicht höher als 48.  Es bestehen keine 
Einschränkungen zur Anzahl von Turns. Die Empfehlung ist, sie mäßig einzusetzen. Geeignete Schritte für diesen Level sind unter anderem viertel und halbe Drehungen, Drehungen entgegen der hauptsächlichen Richtung des Tanzes, Half Turn Triple Steps, Backward Toe Struts und Forward Shuffle.


(4) Beginner fortgeschritten
    (
üblicherweise als Beginner/Intermediate bezeichnet)


Die Countzahl wurde im Originaltext mit bis 48 angegeben (Anmerkung: diese Countzahl wird besonders bei neueren Tänzen oft überschritten). Es besteht keine Einschränkung mehr zu Turns, Brücken und Restarts, sie sollten allerdings mässig enthalten sein. Einige Schritte dieses Levels sind halbe und ganze Vaudevilles, Diagonale (Lock) Shuffles Forward, Turning Shuffles, Rolling Grapevines und Full Turn Triple Steps.


 
Intermediate

In diesem Level beträgt die Countzahl üblicherweise bis 64, auch mehr.
Er enthält Jumps und besondere Kicks, die Schrittkombinationen wiederholen sich weniger und sind abwechslungsreicher. Ein Tanz kann durch eine erhöhte Zahl von Brücken und Restarts deutlich komplizierter sein. Schritte dieses Levels sind u.a. Apple Jacks, Full Turns auf einen Count, und Cross und Unwind Kombinationen. Tänze können in bis zu drei Sektionen phrasiert sein.


Advanced
 
Die Countzahl ist für sehr fortgeschrittene Tänzer unwesentlich und kann auch z.B. 240 (aufeinanderfolgende) Counts als angenommene Schrittmenge für ein Musikstück von 4 Minuten betragen. Ein Advanced Level Tanz kann beliebig viele Brücken und Restarts enthalten, und phrasierte Tänze können mehr als drei Sektionen haben.


Das Interesse an diesem Thema ist erheblich und anhaltend, deshalb
im April 2014 geringfügig überarbeitet (z.B. veraltete Links entfernt)

Aus dem Amerikanischen übersetzt.
Die Quellenwebseite enthält den Original-Beitrag inzwischen nicht mehr.
http://www.ehow.com/info_8315505_list-easytolearn-dances.html

 

Anmerkung zu "Novice":

Im Tanzsport werden die Wettbewerbe in Divisionen unterteilt, und u.a. Novice bezeichnet eine spezielle Division. Die ausgesuchten bzw. auch in internen Choreografen-Wettbewerben prämierten Tänze für diese Division sind anspruchsvoller als hier in der allgemeinen Erklärung unter Novice beschrieben.