++++

Omicron

England:

Booster mit unverändertem Impfstoff nach 3 Monaten für Alle
(bisher nur 60+ berechtigt)


Deutschland:

Alpha, Beta, Delta
empfohlender Boosterabstand unübersichtlich
(4, 5, 6 Monate)


OMICRON
Auszug aus Hessenschau-Newsletter 29.11.2021

Aktuell gehen Experten davon aus, dass die
Variante B.1.1.529 gut mit PCR-Tests zu erkennen ist.
 
  Es gibt derzeit noch keine gesicherten Erkenntnisse darüber,
ob die gestiegenen Infektionen damit zusammenhängen.
Und auch nicht darüber, ob Omikron schwerere Verläufe
hervorruft oder die Wirksamkeit der Impfstoffe einschränkt.
 
Sowohl Biontech als auch Moderna erforschen
die neue Coronavirus-Variante bereits.
In spätestens zwei Wochen rechne man mit Erkenntnissen,
teilte Biontech mit.
Parallel dazu arbeite man vorbeugend an der
Entwicklung eines neuen angepassten Impfstoffs.
Auch der Impfstoff-Hersteller AstraZeneca gab bekannt,
die Wirksamkeit seines Vakzins gegen Omikron zu prüfen.

+++