Drucken
Zugriffe: 5322


. . . AND WE LIKE IT LIKE THAT !!!



Jodie, die einmal bei einer Auftrittspause im Nashville Rodeo Saloon den Stargast Dave Dudley beim Truck Drivin' Man so lautstark aus dem Publikumbereich unterstützte, dass er sie zum Singen im Duett auf die Bühne holte -))) ist "der Hammer" !

Ich hatte sie schon beim diesjährigen Country-Pfingstfestival der Geronimos im Westerwald auf der Bühne als stimmgewaltig und humorvoll erlebt und war nun sehr gespannt auf die Veranstaltung der Open House Dancers im Reichelsheimer Raabennest in der Wetterau/Hessen. Nach einem ungeplantem Umweg mangels Navy-Anzeige einer neuen Straßenführung war der Workshop zum Shuttin' Detroit Down von Pelletier mit Peter Lienert bereits zu fortgeschritten, um noch einzusteigen. Der neu erlernte Tanz wurde direkt im Anschluß zu Jodies Interpretation von Fist City (für diesen Song entfällt der Restart des Workshop-Tanzes) wiederholt, leider ohne mich, dafür konnte ich aber Jodys Gesang meine ungeteilte Aufmerksamkeit geben und den ersten Hörgenuss erleben.



In diesem Moment und durch die gesamte Veranstaltung fühlte ich mich auf einem anderen Planeten versetzt oder vielmehr erinnert in die schönen Anfänge meiner Tanzzeit mit amerikanischer New Country-Musik und Tänzen, die mir fröhlicher erscheinen als viele Tänze zu neuer Musik.

Micha Schmidt hatte auf Jodies Setliste Tanzvorschläge vermerkt - gut bekannte Klassiker und Tänze auf gutem Weg, zu solchen zu werden, und mit Angaben zum Weglassen von Restarts und Brücken, um sie Jodies Live-Repertoire anzupassen.

Die Stimmung einer Veranstaltung ist viel mehr als das Motto Country und entsprechende Dekoration. Sie kommt aus den Menschen, die sie als Veranstalter, Musiker und Gäste gestalten, und an diesem Tag war alles perfekt - die starke Bühnenpräsenz Jodies mit hinreißenden Jodeleinlagen - gelernt im freundschaftlichen Crash-Kurs einer texanischen Jodle-Queen - beim I Want To Be A Cowboy's Sweetheart (Picnic Polka), der sanfte Touch im Shut Up And Drive von Chely Wright (Come Dance With Me), das Witzige im The Fireman von George Strait (Just A Little Fun von Micha Schmidt ohne Restart und Brücke), ihre rheinisch-humorvolle Bemerkung "Kauft Euren Kinderchen Instrumente, damit sie zuhause schön üben können" bei der Ankündigung des Uncle Pen von Ricky Skaggs, dazu Michas entspannte Demo perfekter Apple Jacks - die auf den Country-Tanzböden inzwischen eine Seltenheit geworden sind.

Immer wieder schön ist der der Wechsel zwischen unterschiedlichen Tanzformationen - Linedance, Line im Cirle, Partner Circles und ein Partner-Cha Cha in drei Längs-Lines, Two Step außen als Couple Dance und dazu innen der Country2Step (Song Blanket On The Ground).

In den Pausen zwischen den Live-Sets wurden die Songs zu neueren In-Tänze aufgelegt - u.a. Firestorm (Song Cajun Hoedown), Open Heart Cowboy (Song Little Yellow Blanket), Little White Church zum gleichnamigen Song.

D
ie Zeit flog förmlich, und es wollten je auch noch das leckere Essen der Grillstation im Hof und die köstlichen Kuchen am Nachmittag verzehrt werden.



Mein Solo-Ausflug (Mann zuhause platt von einem vorausgegangenen Motorradgespanntreffen in Oberhessen mit 1.500 Teilnehmern) erwies sich schnell als sehr unterhaltend, weil "wir uns alle irgendwie kennen", entweder bereits persönlich, oder über gemeinsame Bekannte, oder indirekt als Teilnehmer unterschiedlicher Tanzschulkurse - und wenn noch nicht, sind Bekanntschaften bei gegenseitiger Sympathie schnell geknüpft, mit der Gewissheit, sich demnächst mal wiederzusehen oder auf andere Weise in Kontakt zu bleiben.

Meine eigene Heimfahrt von rund 60 km schien mir im Vergleich zu einigen anderen Heimfahrten dann doch recht kurz, zumal bei Sonnenschein auf bekannten Wegen und hat ein kürzliches Negativerlebnis mit Platten nach Mitternacht auf einsamer Straße wieder neutralisiert

Es war ein schöner Tag !

Danke an die Veranstalter !
Danke an Jodie und ihre Freundin und Technikerin !
Und viele Grüße an alle alten und neuen Bekannten !

Ilse, im September 2013

Auf der Seite der Open House Dancer hat Micha bereits einen Text zur Veranstaltung veröffentlicht. Dort stehen auch die nächsten Veranstaltungs-Termine, und es gibt die Möglichkeit, sich per Newsletter oder auch Anruf über kommende Events informieren zu lassen. 



Jodies Banner ganz oben führt zu ihrer Homepage, auf der sie sich auch bei den Votern bedankt, mit deren Unterstützung sie den 9. Platz des Europäischen Country Awards 2013 gewann.

In ihrem Terminkalender ist der Wild Horses Saloon in Altenahr eine feste Größe (und wie ich von hiesigen Tanzfreunden gehört habe, wird auch dieser Weg nicht gescheut, dann mit Übernachtung). Und vielleicht gibts ja auch ein Wiedersehen hier bei uns !

In Jodies Biografie hab ich gelesen, dass wir uns möglicherweise bereits in Australien über den ersten Weg gelaufen sind. Aber die Wahrscheinlichkeit, sich wahrzunehmen, war dann doch hier durch die Szenevernetzung höher -) Bis bald mal wieder !